Good Food — Bad Food

Nach dem Doku­men­tarfilm von Col­ine Ser­reau „Good Food — Bad Food“ haben wir immer noch die Zeit sowie genug Möglichkeit­en unsere Nahrung­spro­duk­tion und die Welt zu ret­ten. Nach den Wel­tun­ter­gangs­dokus, die zeigen wie die Nahrungsmit­telin­dus­trie mit Raub­bau Prof­ite macht und uns alle in den Unter­gang reit­et, ein Licht der Hoff­nung.

Offizielle Web­site: www.goodfood-badfood.de

Es kämpfen noch intel­li­gente Men­schen für die nach­haltige Land­wirtschaft, die nicht nur Div­i­dende und Aus­beu­tung bedeutet. Mit ein­er Vielzahl von funk­tion­ieren­den Pro­jek­ten und engagierten Men­schen zeigt Ser­reau, wie es doch geht scho­nend mit dem Boden umzuge­hen und trotz­dem uns wirtschaftlich in sehr guter Qual­ität satt zu bekom­men.

Ich will lieber auch in Zukun­ft rundliche matschige Tomat­en und nicht opti­mierte qua­dratis­che Gum­mit­o­mat­en essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.